kontakt Sitemap Impressum English
Unternehmen Kompetenz Service Forschung Board of science Bibliothek Kontakt
EKG Standard
Ruhe-EKG
Belastungs-EKG
Langzeit-EKG
EKG Spezifitaet
Medizintechnik
Aufzeichnungen der Herzströme werden mit Hilfe von 10 Elektroden (4 an den Extremitäten und 6 am Herzen) gemacht, dabei werden insbesondere die jeweilige Ausbreitung und Rückbildung der elektrischen Erregung (= Intervall) in den beiden Vorhöfen und in den beiden Kammern erfasst. Das Ruhe-EKG gibt wichtige Informationen zum Herzrhythmus: Es zeigt, wie schnell und wie regelmäßig das Herz schlägt und woher das Steuersignal kommt – womöglich von woanders als vom Sinusknoten. Es kann auf Herzschäden hinweisen und elektrische Aktivität aus Narbengebieten aufdecken – hierzu muss das EKG mittels spezieller Rechnertechniken vielfach verstärkt werden, um sogenannte Spätpotentiale zu registrieren. Ebenso kann aus der EKG-Kurve indirekt auf Störungen im Mineralhaushalt geschlossen werden. Ferner werden Medikamenteneinflüsse teilweise sichtbar gemacht.